Ein Sommer auf Mykonos

Dornröschen erwacht

Fernsehfilm

Drei Jahre lang lag die erfolgreiche Pianistin Juliane nach einem Autounfall im Koma. Als sie wieder zu sich kommt, ist die Freude über die Genesung schnell getrübt. Aufgrund eines Gedächtnisverlustes fehlt ihr jede Erinnerung an die letzten Monate vor dem folgenschweren Unglück. So schonend wie möglich versucht Dr. Seebaldt, sie aufzuklären über das, was sich unmittelbar vor dem Unfall ereignet hatte: Nur wenige Monate zuvor hatte der Tod ihres Vaters sie aus dem seelischen Gleichgewicht gebracht; ihr Unfall war offenbar ein Selbstmordversuch. Doch es kommt noch schlimmer.

Juliane erfährt, dass ihr Mann Stefan während ihres Krankenhausaufenthalts ihr gemeinsames Haus verkauft und den väterlichen Klavierbauerbetrieb aufgegeben hat. Überhaupt hat er sich sehr verändert, nicht nur beruflich. Unerklärlich ist Juliane auch das abweisende Verhalten ihrer Tochter Antonia. Gibt es Dinge, die man vor ihr verheimlicht? Fieberhaft versucht Juliane herauszufinden, was in der Vergangenheit tatsächlich vorgefallen ist. Immer mehr wächst dabei die Überzeugung, dass sie niemandem trauen kann. Ihrem Mann nicht. Prof. Seebaldt nicht. Und selbst Inga nicht, ihrer alten Jugendfreundin. Sollte sie das Opfer einer Verschwörung geworden sein?

 

 

„Eine junge Frau erwacht nach drei Jahren aus dem Koma. Für den Ehemann und die Tochter sind drei Jahre vergangen, für Juliane nicht. Große Distanz ist spürbar. Ihre beste Freundin Inga hat ihren Platz in der Familie eingenommen... So wie die Heldin langsam aus dem Koma ins Leben zurück kommt, so behutsam gleitet der Film aus dem Psychodrama hinein in den Psychothriller & zum Drama zurück. Geschickt geschrieben, großartig inszeniert und fotografiert. Wahrnehmungspsychologisch nahezu meisterlich.“
- Tittelbach

 

"Der Film ist nicht nur ein raffiniertes Verwirrspiel voller Lügen und Intrigen, an dem Hitchcock seine Freude gehabt hätte, sondern auch ein intensives Psychodrama, das tief in die Abgründe der Seele blickt. Mit klopfendem Herzen folgt man Nadja Uhl durch diesen dunklen Thriller"
- BRIGITTE

Stab

Sender: WDR
Produktionsfirma
: teamWorx
Produzentin: Ariane Krampe
Drehbuch: Martin Douven
Regie: Elmar Fischer
Kamera: The Chau Ngo
Schnitt: Eva López Echegoyen
Musik: Matthias Beine

Schauspieler

Julia Meybach – Nadja Uhl
Prof. Seebaldt – Ulrich Tukur
Stefan Meybach – Misel Maticevic
Inga Müller – Marie-Lou Sellem
Antonia Meybach – Nina Gummich
Pflegerin – Sia Niskios
Anwalt Dr. Krohm – Roman Kaminski
Nadine – Undine Grunert
Dr. Britta Lanius – Silke Matthias
Herr Wilms – Jürgen König
u.v.a.

Zurück